GENERAL CONDITIONS OF SALE

1. Applicability

(1) These General Conditions of Sale shall apply to all sales of Goods by AVANCIS GmbH to entrepreneurs (”Kaufleute”) inside and outside of Germany unless otherwise stipulated in writing. Buyer’s general conditions of purchase or other general conditions shall not apply, irrespective of whether or not AVANCIS GmbH has explicitly objected to these.

(2) For the avoidance of doubt, any rights and obligations under AVANCIS GmbH ”AVANCIS Limited Warranty for PV-Module(s)” (relating to any customer of Modules to which that ”AVANCIS Limited Warranty for PVModule( s)” applies) are additional to and not to the exclusion of any rights and obligations under this document (relating to Buyer’s contracting directly with AVANCIS GmbH).

 

2. Definitions

In these General Conditions of Sale

  • ”the Seller“ shall mean AVANCIS GmbH;
  • ”the Buyer“ shall mean the person/legal entity that AVANCIS GmbH concludes the Contract for the sale of Goods with;
  • ”the Parties“ shall mean the Buyer and the Seller; ”a Party“ shall mean the Buyer or the Seller;
  • ”the Goods“ shall mean the materials and/or equipment and/or services to be sold and delivered by the Seller to the Buyer under the Contract;
  • ”the Contract“ shall mean the agreement under which the Seller sells and delivers the Goods to the Buyer.

 

3. Contract

The Contract shall only be concluded in writing, usually by written order of Buyer and subsequent corresponding written order confirmation of Seller. The order of Buyer may also refer to an earlier proposal of Seller.

 

4. Delivery

Delivery shall be on the basis of Incoterms (edition current at the time of conclusion of the Contract), except in case of conflict with these General Conditions of Sale or unless otherwise agreed in writing.

 

5. Price and payment

(1) Upon delivery of the Goods Seller will issue an invoice to Buyer. Buyer shall make a payment without any deduction or discount into the bank account designated by Seller within 30 days after invoice issuance date if not agreed otherwise in writing between the Parties.

(2) Against his payment obligation Buyer may only set-off such claims he may have against the Seller provided that these are either undisputed or finally and non-appealably determined by a court.

(3) To the extent Buyer fails to make a full payment in due time, the outstanding amount shall bear an interest of 8 percent per year above the current base interest rate as regularly published by the German Federal Bank ”Bundesbank” until the date payment is fully made. Seller is not obliged to serve a dunning notice to Buyer, Seller’s other legal rights resulting from the Buyer’s default shall remain unaffected.

 

6. Ownership/retention of title

(1) Notwithstanding delivery, the ownership of the Goods shall remain vested in the Seller until the Buyer has paid for them in full. In the period from the date of delivery of the Goods up to the date of full payment Buyer holds the Goods only as bailee for the Seller.

(2) Seller permits Buyer to resell the Goods already prior to full payment in the ordinary course of his business however under retention of title until Buyer’s customers have paid for the purchased Goods in full. Seller reserves the right to immediately withdraw this permission when Buyer is in default with any of his obligations.

 

7. Deviations from agreed quality or quantities of Goods

(1) The Buyer must in due course inspect incoming Goods for completeness, quantity and defects of quality, and raise his respective complaints with the Seller in writing without undue delay. To the extent the Buyer fails to comply with his duties as per the previous sentence, he will be excluded with any complaints about completeness, quantity and quality of the Goods, unless the Seller has known or maliciously concealed the incompleteness, faulty quantity or defect in question.

(2) With regards to other defects which were not detectable within the scope of the inspection as per subsection (1) above, the Buyer can claim remedy of such defects within one year after the date of delivery, provided these defects were already existent at the moment when the risk of loss and damage transferred from Seller to Buyer. The Seller has the right to remedy the defects by supplying new Goods, matching return of the initially delivered Goods. This return shall remain free of cost for Buyer. If the Seller refuses or is in default with delivering new Goods, the Buyer may claim adequate reduction of the purchase price or rescission of the Contract.

(3) Remedies other than the aforementioned shall be excluded.

 

8. Liability/Damage compensation claims

Seller shall on no legal grounds and under no cause of action be liable vis-à-vis the Buyer for the compensation of damages, particularly with regards to the law of breach of contract or the law of torts. This shall not apply where damage compensation claims of Buyer are mandatorily provided for by German law, in particular:

  • under the German Product Liability Code (Produkthaftungsgesetz),
  • Seller’s own gross negligence or willful misconduct or gross negligence or willful misconduct of Seller’s auxiliary persons or agents,
  • in cases of injury to life, body or health,
  • in case of infringement of cardinal contractual obligations, very severe infringement of other contractual obligations and in case contractual performance becomes impossible due to Seller’s fault.

 

9. Force Majeure

(1) Neither Party shall be liable for its failure to fulfill any term of the Contract, other than the obligation to pay any sums due, if such fulfillment has been delayed, hindered or prevented by any circumstance or event outside its reasonable control (a ”Force Majeure Event“).

(2) When a Force Majeure Event at one or more of Seller’s supply sources results in a shortfall of Goods available to meet all supply obligations of Seller, such reduced quantity of Goods shall be apportioned to all supply obligations of Seller on a pro-rata basis (at Seller’s discretion). Seller shall not be required to explore alternative supply sources and acquire supplies from there to make good any shortfall in Goods arising as a result of such a Force Majeure Event, unless the Buyer commits to bearing the additional cost associated with Seller’s use of the alternative supply source.

 

10. Assignment

(1) Seller shall at all times be entitled to assign Seller’s rights and obligations under the Contract to a company with which the Seller is associated as per the definition of the German Stock Corporation Act (Aktiengesetz).

(2) Seller shall also at all times be entitled to assign Seller’s rights and obligations under the Contract to a third party, provided such party is equally capable of the respective specific performance.

(3) Without Seller’s explicit written consent Buyer is not entitled to assign its rights and obligations under the Contract to a third party.

 

11. Applicable law and dispute Resolution

(1) The Contract shall be exclusively governed by German law but excluding its conflict of law rules and excluding the United Nations Convention on Contracts for the International Sale of Goods.

(2) All disputes arising in connection with the Contract shall be exclusively submitted to the ordinary civil courts in Leipzig, Germany.

 

Avancis GmbH

Edition: 27/02/2013

Link to document: GENERAL CONDITIONS OF SALE

 

 


AVANCIS BEDINGUNGEN FÜR GEWÄHRLEISTUNG UND GARANTIE FÜR PHOTOVOLTAIKMODULE

1. Produktgewährleistung

AVANCIS GmbH, mit eingetragenem Firmensitz in 04860 Torgau, Solarstraße 3, Deutschland („AVANCIS”), übernimmt die Gewährleistung dafür, dass ihre Photovoltaikmodule („PV-Module“) wie in der jeweils gültigen Produktliteratur beschrieben unter normalen Anwendungs-, Installations-, Nutzungs- und Wartungsbedingungen frei von Material- und Herstellungsfehlern sind. Falls die PV-Module die gemäß dieser Produktliteratur zugesicherten Anforderungen nicht erfüllen, wird AVANCIS für einen Zeitraum von hundertzwanzig (120) Monaten ab dem Datum des Verkaufs an den ursprünglichen Endkunden der PV-Module („der Kunde“) nach eigener Wahl das Produkt entweder reparieren bzw. Ersatz-PV-Module zur Verfügung stellen oder den vom Kunden gezahlten Kaufpreis („den Kaufpreis“) zurückerstatten. Installationskosten werden nicht übernommen. Lediglich visuell wahrnehmbare Abweichungen, wie Verfärbungen, Anschmutzung, Kratzer, Abnutzungsspuren usw. welche die Funktionsfähigkeit des PV-Moduls nicht beeinträchtigen, stellen keine Mängel dar.

2. Nominalleistungsgarantie (Herstellergarantie)

Für ihre PV-Module garantiert AVANCIS als Hersteller: Wenn innerhalb (a) der ersten zehn (10) Jahre ab dem Datum des Verkaufs an den Kunden bei (einem) PV-Modul(en) die abgegebene Leistung bei Standardtestbedingungen* niedriger ist als neunzig (90) Prozent der Mindestnominalleistung laut Angabe in der Produktliteratur von AVANCIS zum Zeitpunkt des Verkaufs, oder (b) wenn innerhalb von fünfundzwanzig (25) Jahren für Power-Max® ab dem Datum des Verkaufs an den Kunden bei (einem) PVModul( en) die abgegebene Leistung bei Standardtestbedingungen1 niedriger ist als achtzig (80) Prozent der Mindestnominalleistung laut Angabe in der jeweils gültigen Produktliteratur, wird, vorausgesetzt, dass ein solcher Leistungsverlust nach alleinigem Ermessen von AVANCIS einzig und allein auf Material- oder Herstellungsmängeln beruht, durch AVANCIS ein solcher Leistungsverlust ersetzt, indem nach Wahl von AVANCIS dem Kunden entweder zusätzliche PV-Module zur Kompensation des Leistungsverlusts bereitgestellt werden, oder indem das/die defekte(n) PV-Modul(e) repariert wird bzw. Ersatz- PV-Module zur Verfügung gestellt werden, oder indem der Kaufpreis unter Berücksichtigung einer jährlichen Abschreibung von vier (4) % vom ursprünglichen Kaufpreis für PowerMax® zurück erstattet wird. Installa tionskosten werden nicht übernommen. Die in diesem Abschnitt 2 aufgeführten Ansprüche sind die einzigen und ausschließlichen Ansprüche aus dieser Nominalleistungsgarantie.

3. Ausschlüsse und Beschränkungen

a) Die Produktgewährleistung und die Nominalleistungsgarantie gelten nicht für PV-Module, die nach Beurteilung von AVANCIS Folgendem ausgesetzt wurden:

  • unsachgemäße oder missbräuchliche Verwendung, fahrlässiges Verhalten oder Unfall;
  • Umbau, unsachgemäße Installation oder Anwendung;
  • Nichtbeachtung des Sicherheits-, Installationsund Betriebshandbuchs von AVANCIS;
  • Reparatur oder Modifikationen, die nicht durch autorisierte Servicetechniker von AVANCIS vorgenommen wurden;
  • Überspannung durch Leistungsausfall, Blitzschlag, Überschwemmung, Brand, Unfallschäden oder andere Ereignisse, die von AVANCIS nicht beeinflusst werden können.

b) Jegliche Ansprüche sind ausgeschlossen, wenn die Typen- oder Seriennummer des PV-Moduls geändert, entfernt oder unleserlich gemacht wurde.

4. Haftungsbeschränkung

AVANCIS ist unter keinen Umständen zu weiterem Schadensersatz gleich aus welchem Grund verpflichtet, insbesondere nicht für Begleitschäden und mittelbare Schäden. Nutzungs-, Gewinn-, Produktions- und Einkommensverluste sind somit ausdrücklich und unbeschränkt ausgeschlossen. Diese Haftungsbeschränkung gilt nicht für Ansprüche aufgrund von Personenschäden oder in Fällen des Vorsatzes, der groben Fahrlässigkeit, des Fehlens einer vereinbarten Beschaffenheit und für die schuldhafte Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) oder Produkthaftungsgesetz bzw. anderer zwingender Gesetze. Die Nominalleistungsgarantie aus Ziffer 2 dieser Urkunde gilt zusätzlich zu und nicht anstatt der Gewährleistungen des jeweiligen Verkäufers der PV-Module gegenüber dem Kunden.

5. Geltendmachung des Anspruchs

Die Ansprüche aus dieser Urkunde können an einen neuen Eigentümer des Grundstücks, auf dem das/die PV-Modul(e) ursprünglich installiert wurde(n), übertragen werden, jedoch unter der Voraussetzung, dass das/die PV-Modul(e) weiterhin an dem Standort, an dem es/sie ursprünglich installiert wurde(n) installiert bleibt bzw. bleiben. Wenn der Kunde der Meinung ist, dass er einen berechtigten Anspruch gemäß dieser Bedingungen hat, muss er unverzüglich (a) den Händler, der dem Kunden die PV-Module verkauft hat, oder (b) einen autorisierten AVANCIS Vertriebspartner schriftlich von diesem Anspruch in Kenntnis setzen oder (c) eine solche Anspruchsanzeige direkt an AVANCIS GmbH (Solarstraße 3, 04860 Torgau, Deutschland) senden. Dieser schriftlichen Mitteilung hat der Kunde einen Kaufbeleg zum Nachweis des Erwerbsdatums des/der PV-Modul(e) beizulegen. Der Kunde stellt alle weiteren eventuell von AVANCIS geforderten Nachweise zur Verfügung, um die Gültigkeit des Anspruchs zu belegen. Gegebenenfalls wird der jeweilige Fachhändler oder Vertriebspartner dem Kunden Hinweise zur Abwicklung des Anspruchs geben. Falls diesbezüglich weitere Unterstützung erforderlich ist, kann der Kunde bei AVANCIS schriftlich weitere Instruktionen anfordern. Eine Rücksendung von PV-Modulen ist erst nach Erhalt der schriftlichen Zustimmung von AVANCIS zulässig.

6. Streitigkeiten

Jegliche Rechtsmittel im Zusammenhang mit der Nominalleistungsgarantie gemäß Ziffer 2 müssen spätestens innerhalb eines (1) Jahres nach Entstehen des Anspruchs oder nach dessen Entdeckung durch den Kunden angestrengt werden.

7. Verschiedene Bestimmungen

Die Reparatur oder der Austausch der PV-Module oder die Lieferung zusätzlicher PV-Module bewirkt weder eine Erneuerung der Produktgewährleistung oder Nominalleistungsgarantie noch eine Verlängerung der ursprünglichen Dauer der Produktgewährleistung oder Nominalleistungsgarantie. Alle ausgetauschten PV-Module gehen in das Eigentum von AVANCIS über. AVANCIS ist berechtigt, einen anderen Typ von PV-Modulen zu liefern (unterschiedliche Größe, Farbe, Form und/oder Leistungsparameter), falls zum Zeitpunkt des Anspruchs die reklamierten PV-Module nicht mehr von AVANCIS hergestellt werden. Für die Zwecke von Ziffer 1 (Produkt - gewährleistung) und Ziffer 2 (Nominalleistungs - garantie) wird AVANCIS den Kaufpreis eines PVModuls angemessen bestimmen, wenn ein separater Preis für das PV-Modul nicht vereinbart wurde, indem AVANCIS auf verfügbare Branchenveröffent - lichungen mit Preisangaben für vergleichbare PVModule für das Verkaufsjahr Bezug nimmt.

 

* Anmerkung zu 2. Nominalleistungsgarantie (Herstellergarantie): Standardtestbedingungen: Die Messungen werden gemäß einer Kalibrierung der Messeinrichtung entsprechend der Kalibrierungs- und Teststandards von AVANCIS zum Zeitpunkt der Herstellung des PV-Moduls durchgeführt. Der Kalibrierungsstandard von AVANCIS entspricht dabei den Normen internationaler, für diesen Zweck akkreditierter Institute.

 

Avancis GmbH
Stand: Mai 2015 · Daten gültig für Module produziert am/nach 1. Mai 2015 ab der Serialnummer: AVANCISXXXXXXX150501XXXX.

 

Link zum Dokument: AVANCIS BEDINGUNGEN FÜR GEWÄHRLEISTUNG UND GARANTIE FÜR PHOTOVOLTAIKMODULE